Ältere Häuser und Wohnungen sind teilweise schlecht isoliert, weisen ineffiziente Heizungen oder veraltete Elektroinstallationen auf. Gegen das «Verfallsdatum» einer Immobilie kann man allerdings etwas tun und damit auch noch Steuern sparen.

Durch periodische Renovationen und Sanierungen kann der Wert einer Immobilie erhalten oder sogar gesteigert werden.Sind diese Arbeiten werterhaltend oder handelt es sich dabei um energiesparende Massnahmen, lassen sie sich von den Steuern abziehen. Sie lohnen sich also gleich mehrfach!

Wer sich aus steuerlichen Gründen für jährliche Bauetappen entschliesst, sollte diese sorgfältig pla-nen und aufeinander abstimmen. So macht es zum Beispiel nur wenig Sinn, alte Fenster ersetzen zu lassen, wenn dabei nicht auch die Gebäudehülle als Ganzes betrachtet und gegebenenfalls saniert wird. Alle grösseren Sanierungsarbeiten sollten demnach nur im Rahmen eines kompetent erarbeite-ten Gesamtkonzeptes getätigt werden.